Geburtstagskarten drucken: Wie kommen Sie zu hochwertigen Einladungen?

Sie planen eine schöne Geburtstagsfeier und benötigen noch die passenden Geburtstagskarten. Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Sie können entweder selber ihre Geburtstagskarten drucken oder suchen sich professionelle Hilfe. Carinokarten bietet eine große Auswahl an unterschiedlichen Vorlagen. Sie können einfach die Designs mit Ihren Texten und Fotos anpassen und wir übernehmen schnell und zuverlässig die Produktion Ihrer Karten. Nachfolgend möchten wir aber einige Tipps und Anregungen für diejenigen geben, die selber Ihre Geburtstagskarten drucken wollen.

Geburtstagskarten zu Hause selber drucken

Sind sie selber kreativ und im Umgang mit Layout oder Grafiksoftware geübt, können Sie natürlich ihre Geburtstagskarten auch zu Hause selber gestalten. Denken Sie aber immer daran, dass ihre Einladung den ersten Eindruck für ihre Feier bei den Gästen setzt. Selbstgestaltete Einladungen mit Textverarbeitung oder Präsentationssoftware sehen oftmals nicht besonders hochwertig aus.

Die selbstgestalteten Geburtstagskarten können nun auf einem geeigneten Drucker selber ausgedruckt werden. Hierin liegt auch ein großer Vorteil dieser Variante. Sie können sehr schnell das fertige Produkt in der Hand halten. Auch das Risiko der „schlechten“ Druckdaten, wenn sie ihr eigenes Layout durch eine Druckerei drucken lassen wollen, haben sie dadurch ausgeschlossen.

Für viele stellt sich nun die Frage, was ein geeigneter Drucker ist. Schon kostengünstige Geräte können gute Ergebnisse liefern. Wichtig ist aber, dass man hierbei einige Rahmenbedingungen einhält. Jedem Anwender sollte klar sein, dass sein privater Heimdrucker keine hochwertige Produktionsmaschine ist.

Geburtstagseinladungen mit einem Tintenstrahldrucker drucken

Sie sollten das Design Ihrer Einladungskarten zum Geburtstag auf jeden Fall an die Möglichkeiten Ihres Druckers und des verwendeten Papiers anpassen. Ein Fototintenstrahldrucker kann z.B. sehr schön Fotos wiedergeben. Farbige Flächen können ggf. ein wenig streifig werden und Text wirkt bei Tintenstrahldruckern nicht zu 100% scharf. Wenn Sie also eine sehr fotolastige Gestaltung wählen, eignet sich sicherlich ein Tintenstrahldrucker schon einmal sehr gut. Wichtig ist dann aber auch, dass sie ein passendes Fotopapier wählen. Achten Sie dabei auf die maximale Grammatur, die ihr Gerät verarbeiten kann. Viele der üblichen Geräte verarbeiten Papiergrammaturen von bis zu 200gr. Sollten sie das Design der Einladung beidseitig ausgelegt haben, benötigen sie auch entsprechendes Material. Bei der Wahl des Fotopapieres ist es wichtig, dass Sie nicht unbedingt nur auf ein maximales Papiergewicht achten. Die Steifigkeit eines Papieres hängt nicht direkt von dem Papiergewicht ab. Bevor sie also sehr viel Arbeit und Geld in den Druck der Karten investieren, sollten Sie ggf. einmal ein Blankoexemplar ihrer Karte erstellen und dann prüfen, ob Ihnen die Haptik gefällt.

Wenn Sie viele Karten benötigen, sollten Sie bei dem Design darauf achten, nicht sehr viele Farbflächen vorzusehen. Sie müssen immer daran denken, dass eine große, dunkle Fläche sehr viel Tinte benötigt. Dazu kommt auch noch, dass es beim Drucken dieser Flächen zu sichtbaren Problemen kommen kann. Ein kleines Druckproblem in einem bunten Foto sieht der Empfänger nicht so schnell wie ein Druckproblem in einer großen Fläche.

Wenn Sie mit Fotos arbeiten, möchten sie sicherlich auch, dass die Farben schön rauskommen und ihr Gesicht keinen Farbstich durch den Druck bekommt. Leider kann dieses sehr schnell passieren. Dieses liegt an sehr unterschiedlichen Umständen, wie der Qualität der Tinte, dem eingesetzten Fotopapier als auch dem eigentlichen Bildmaterial. Auch hier gilt, sie sollten frühzeitig testen wie die Ergebnisse des Drucks sind. Aus Erfahrung kann man sagen, dass der Einsatz von Originaltinten und passenden Fotopapier die besseren farblichen Ergebnisse liefert. Im Profibereich werden sowohl der Bildschirm als auch der Drucker mit dem verwendeten Papier farblich eingemessen, um so bestmögliche Ergebnisse zu liefern. Um aus diesem Dilemma rauszukommen, bietet sich die Gestaltung von Geburtstagseinladungen an, die sich auf wenige grafische Elemente und eine schöne Schrift beschränken. Hier sind Farbabweichungen schwerer zu erkennen, da der Empfänger ja nicht weiß wie die Farbe eigentlich sein sollte. Dagegen hat der Empfänger bei einem Gesicht oder einem Himmel eine klare Vorstellung von den Farben.

Drucken mit dem Laserdrucker

Normale Heimgeräte sind in der Regel für günstigen Druck ausgelegt. Die Fotoqualität als auch die Qualität von Farbflächen ist oftmals nicht so gut. Dagegen ist der Textdruck bei Laserdruckern in der Regel deutlich schärfen als bei Tintenstrahldruckern. Das liegt einfach daran, dass bei dem Laserprinzip ein Toner auf das Papier gedruckt wird. Dabei handelt es sich um ein Pulver, welches durch Hitze dann fixiert wird. Der Toner dringt nicht in das Papier ein und verläuft nicht. Dagegen dringt eine Tinte eher in ein Papier ein und neigt auch eher zum Verlaufen. Das ist auch die Erklärung dafür, dass Farbflächen von Tintenstrahldruckern viel „ruhiger“ aussehen. Die Tinte verläuft ein wenig und somit ist die Fläche eher eine Fläche. Bei einem Laserdrucker besteht eine Farbfläche aus vielen kleinen Farbpunkten, bei denen je nach Qualität des Gerätes (der Auflösung) dann teilweise das Papier durchscheint.

Wenn Sie also Ihre Geburtstagskarten mit einem Laserdrucker drucken wollen, beschränken sie sich idealweise bei dem Design auch auf schöne grafische Elemente und eine besondere Schrift. Der Druck von Farbflächen als auch von Fotos sollte vermieden werden.

Im einen eleganten Eindruck zu schaffen, denken sie ggf. an den Einsatz eines schönen Naturpapieres. Im Gegensatz zu Tintenstrahldruckern können sie bei Laserdruckern besondere Naturpapiere zum Einsatz bringen. Die Oberfläche des Materials ist in der Regel sehr offen und Tinte würde zu stark verlaufen. Achten Sie aber auch hierbei auf die maximale Grammatur, die ihr Drucker verarbeiten kann.

Was ist das richtige Format für Ihre Karte?

Bei dem Format ihre Karte sind keine Grenzen gesetzt. Denken sie nur daran, was das maximale Papierformat ihres Druckers ist. In der Regel ist dieses A4 und somit legt dieses auch die maximale Größe ihrer Karte fest. Ein beidseitiger Druck, bei dem die Rückseite genau zur Vorderseite passen muss ist sicherlich eine größere Herausforderung. Es gibt einfache und günstige Hebelschneider um ihre Druckbögen dann auf das finale Format zu bringen. Je nachdem ob Sie ihre Karte in einem Briefumschlag versenden oder übergeben wollen, sollte diese Größe dann ggf. ihr Kartenformat bestimmen.

Wird ihnen der Aufwand für Ihre Geburtstagskarten doch zu viel?

Auf carinokarten haben wir eine große Auswahl und ausgefallenden und professionell gestalteten Vorlagen bereitgestellt. Sie benötigen keine Grafiksoftware, da Sie online die Karten mit Ihren Texten und Fotos versehen können. Auch ist es nicht erforderlich, dass sie große Kenntnisse im Gestalten benötigen, da wir ja schon das Layout erstellt haben.

Nachdem Sie einfach und schnell ihre persönlichen Geburtstagskarten gestalten haben übernehmen wir den Druck für Sie. Wir produzieren auf hochwertigen Materialien in hoher Qualität. Innerhalb kürzester Zeit schicken wir Ihnen die produzierten Karten zu. Entscheiden Sie selber welchen Weg für sie der passende ist. Stöbern Sie einfach einmal in unseren Vorlagen, gestalten und wir übernehmen den Druck ihrer Geburtstagskarten.