R a t g e b e r

Kommunion feiern: Tipps für die Einladung & Planung

Die erste heilige Kommunion ist ein wichtiger Punkt für Euer Kind, denn sie ist als Einführungssakrament neben der Taufe und der Firmung ein bedeutsamer Schritt im Leben als Katholik. Um diesen Anlass entsprechend zu würdigen, veranstalten viele Eltern ein großes Fest mit Freunden und Verwandten. Damit die Planungszeit für das Kommunionsfest stressfrei bleibt, haben wir für Euch viele hilfreiche Tipps von der Planung über die Dekoration bis zur Erstellung individueller Einladungskarten zur Kommunion gesammelt und auch noch einmal kurz und knapp in einer Checkliste zusammengestellt.

1. Voraussetzungen für die Kommunion

Normalerweise sind Kinder in der dritten Klasse, wenn Sie die Erste Heilige Kommunion empfangen. Traditionell werden die Kommunionen am sogenannten "Weißen Sonntag", dem Sonntag nach Ostern, gefeiert oder an einem  darauffolgenden Sonntag, wenn der Gemeindepfarrer mehrere Gemeinden betreut. Wenn Euer Kind schon getauft ist, wird sich Eure Heimatgemeinde mit einem kurzen Informationsschreiben zur Kommunion ca. sechs bis zwölf Monate vor dem eigentlichen Termin bei Euch melden.

Die Anmeldung zur Kommunion: Was brauchen wir?

Natürlich müsst Ihr Euer Kind dann zur Erstkomminion anmelden. Das tut Ihr ganz einfach im Pfarrbüro Eurer Gemeinde. Zur Anmeldung benötigt Ihr die Taufbescheinigung Eures Kindes oder das Familienstammbuch. Außerdem könnt Ihr hier schon einmal erfragen, für wann der genaue Termin für die Kommunion festgesetzt wurde. So könnt Ihr direkt mit den nächsten Planungsschritten, wie der Gästeliste, den Einladungskarten zur Kommunion oder auch der Reservierung im Restaurant bzw. beim Caterer weitermachen, denn gerade die Restaurants und Caterer sind während der Kommunionszeit oft sehr schnell ausgebucht.

Unser Tipp: Wenn Euer Kind noch nicht getauft ist, könnt Ihr es trotzdem zu Kommunion anmelden,  wenn Euer Kind das möchte. Die Taufe des Kindes kann entweder als eigenes Fest vor dem Kommunionstermin durchgeführt werden oder Euer Kind kann die Taufe auch gleichzeitig mit der Kommunion empfangen. Sprecht einfach frühzeitig mit Eurem Pfarrer - und natürlich Eurem Kind - um eine individuelle Lösung zu finden, wann der beste Zeitpunkt für die Taufe wäre.

Der Kommunionsunterricht

Der Kommunionsunterricht bereitet die Kinder intensiv auf die Erstkommunion vor, indem hier in Kleingruppen regelmäßig die wichtigsten Grundlagen des christlichen Glaubens und bedeutsame Gebete vermittelt werden. Der Unterricht wird meist von einem Elternteil organisiert und geleitet. Als weiterer Bestandteil der Vorbereitung gilt die Beichte: den Kindern wird hierzu die Bedeutsamkeit der Beichte innerhalb des Christentums vermittelt und außerdem wird eine "Erstbeichte" beim Pfarrer abgelegt.

Neben der Vorbereitung im Kommunionunterricht ist auch die Auseinandersetzung mit dem christlichen Glauben innerhalb der Familie sehr wichtig. Um das Kind bei den Vorbereitungen auf die Erste Heilige Kommunion zu unterstützen, solltet Ihr ihm alle Fragen beantworten und auch regelmäßig gemeinsam in die Kirche gehen.

Voraussetzungen zur Kommunion auf einen Blick:

  • Taufbescheinigung
  • passendes Alter: ca. 3. Klasse
  • Kommunionsunterricht

2. Planung der Kommunionsfeier: Erste Schritte

Die Gästeliste

Die erste Planung der Kommunionsfeier beginnt mit der Gästeliste. Ganz oben auf der Gästeliste steht die engste Familie, wie Tanten, Onkel, Cousins, Cousinen und die Großeltern. Die Taufpaten des Kommunionkindes dürfen natürlich auch nicht fehlen. Aber auch gute Freunde der Familie und die besten Freunde des Kommunionkindes mitsamt Eltern und Geschwistern werden oft eingeladen. Fragt einfach Euer Kind, über wessen Kommen es sich besonders freuen würde - schließlich ist das Kommunionkind der Ehrengast. Sobald die Gästeliste für die Erstkommunion festgelegt ist, empfiehlt es sich, die Einladungskarten zu gestalten und zu versenden. So können Eure Gäste den Termin frühzeitig für die Kommunionsfeier reservieren. Außerdem solltet Ihr nach der Erstellung der Gästeliste bereits überlegen, ob Ihr zu Hause feiern werdet oder in einem Restaurant, denn diese sind oft sehr weit im Voraus ausgebucht und es empfiehlt sich eine frühe Reservierungsanfrage.

3. Einladungskarten zur Kommunion selbst gestalten

Schöne Einladungskarten für die Kommunion selbst zu gestalten, ist gar nicht so schwer. Wir haben für Euch viele verschiedene klassische oder moderne Designvorlagen mit christlichen Symbolen entworfen, die Ihr ganz leicht online selbst individualisieren können. Ihr könnt eigene Texte, einen passenden Spruch und auch Fotos des Kommunionkindes einfügen und so wirklich tolle Kommunionskarten im Handumdrehen gestalten.

Der passende Einladungstext für die Kommunionskarten

Wir finden, dass eine Kommunionskarte ruhig auch etwas humorvoller gestaltet sein darf und auch ein schöner Spruch - ein weltlicher oder ein religiöser - Platz auf den Einladungen zur Feier finden sollte.  Das zeigt noch einmal, dass das Kind im Vordergrund steht und verleiht der Einladung eine persönliche Note. Neben den Dingen, die Ihr auf Euren Kommunionskarten ergänzen könnt, gibt es aber auch Informationen, die auf gar keinen Fall fehlen sollten. Wie bei allen Einladungen solltet Ihr auch bei der Einladung zur Kommunion die W-Fragen beantworten.

  • WER lädt ein?
  • WOZU wird eingeladen?
  • WANN findet das Fest statt?
  • WO findet das Fest statt?
 

Am ... empfange ich die heilige Kommunion und möchte Euch herzlich einladen, mich auf meinen Weg zu begleiten.

Wir treffen uns an diesem Tag um ... Uhr vor der Kirche St. Musterstein.
Die Feier findet im Anschluss bei uns zu Hause statt.

Auf Euer Kommen freut sich Eure Lilly

 

Hiermit lade ich Euch herzlich zu meiner Erstkommunion ein.

Der Gottesdienst findet am ... um ... Uhr in der Pfarrkirche St. Musterstein statt. Anschließend feiern wir meine Kommunion gemeinsam im Restaurant "Zum leckren Essen".
Ich würde mich freuen, wenn Ihr diesen besonderen Tag mit mir verbringen würdet.

Liebe Grüße, Eure Lilly

 

Der Papst kommt zwar nicht persönlich, aber wir hoffen du kannst es einrichten.

Wir feiern am ... um ... Uhr meine Erstkommunion in der Kirche St. Musterstein

Ich freue mich sehr auf dein Kommen!
Deine Lilly

Christliche Symbole passend zum Anlass

Natürlich haben wir für die Gestaltung unserer Kommunionkarten sowie der passenden Menü-, Tisch- und Danksagungskarten die einzelnen christlichen Symbole stilvoll und modern genutzt. So könnt Ihr das Design Eurer Einladungskarten immer wieder aufgreifen und zum Beispiel die Menü- und Platzkarten auch zu Eurer Tischdekoration ergänzen. Unsere Kartenserien zur Kommunion haben zum Beispiel diese typischen christlichen Symbole als Designelemente:

  • Fisch
  • Kreuz
  • Taube
  • Brot
  • Weinkelch
  • Trauben
  • Engel

4. Kommunionsfeier planen: Die Details

Die Kommunion Eures Kindes könnt Ihr auf verschiedene Arten feiern. Ihr könnt entweder Eure Gäste ins Restaurant zu einem gemütlichen Beisammensein einladen oder das Fest zu Hause veranstalten. Beide Varianten haben Ihre Vor- und Nachteile. Auch die Auswahl des passenden Outfits - wenn die Kommunionkinder nicht in einer einheitlichen Kutte ihre Kommunion empfangen - sollte frühzeitig geplant werden. Und abschließend ist es immer gut, sich auch über die Dekoration und die Fotos Gedanken zu machen.

a) Kleidung: Kommunionskleid, Anzug oder Kutte

In manchen Gemeinden ist es üblich, dass die Kommunionkinder in einer gleichen und sehr schlichten Kutte an der Messe teilnehmen. In diesem Fall müsst Ihr Euch lediglich um ein festliches Outfit für die anschließende Feier mit der Familie kümmern. Sollte Eure Gemeinde keine Kutten für Kommunionskinder bevorzugen, dann sind für die Jungs festliche Anzüge und für die Mädchen weiße Kleider der Standard. Hier solltet Ihr auf jeden Fall auch die Wünsche Eures Kindes mit in die Outfitwahl einbeziehen.

Unser Tipp: Oftmals gibt es innerhalb der Pfarrgemeinden Flohmärkte, auf denen Kommunionkleider und Anzüge zur Kommunion angeboten werden.

Für die Mädchen

Neben einem einfachen weißen Kleid solltet Ihr auch an weiße Schuhe und eine weiße Feinstrumpfhose denken, die das Outfit komplettieren. Auch ist es ratsam, ein schlichteres Kleid zu wählen und nicht eines, das aufgrund von zu viel Glitzer, Tüll oder eines ausladenden Reifrocks eher an ein Brautkleid erinnert. Natürlich könnt Ihr auch Accessoires wie Haarbänder oder einen Haarkranz aus Myrte oder Schleierkraut besorgen, mit dem die Frisur des Kommunionkindes aufgehübscht wird.

Für die Jungs

Wenn Ihr keinen schwarzen Anzug kaufen möchtet, sind dunkles Blau oder ein elegantes Grau perfekte Alternativen. Mit einem weißen Hemd und einer passenden Krawatte oder Fliege wird so jedes Outfit dem Anlass angemessen.

b) Die Feier im Restaurant: Tipps für eine sorgenfreie Planung

Eines der wichtigsten Argumente, die Kommunionfeier im Restaurant stattfinden zu lassen, ist noch immer, dass Ihr Euch keine Gedanken um ein festliches Ambiente, das Essen sowie die Dekoration machen müsst. Auch das Aufräumen im Anschluss an die Feier entfällt in diesem Fall. Ein Nachteil ist natürlich, dass die Feier im Restaurant aufgrund des Menüs und der verzehrten Getränke sehr schnell sehr teuer werden kann.

Wenn Ihr in Eurem Wunschrestaurant reserviert habt, könnt Ihr einen  Termin zu weiteren Absprachen vereinbaren. Bezieht Euer Kind unbedingt mit ein, wenn es um die Menüauswahl geht. Es wäre doch schade, wenn der Ehregast nicht eines seiner Lieblingsessen an seiner Kommunion genießen kann. Außerdem könnt Ihr an diesem Tag mit Eurem Ansprechpartner in der Location die Dekoration besprechen. Für die Kommunionfeier im Restaurant ist es eine schöne Idee, Menükarten und Platzkarten für die Gäste zu gestalten. Zu unseren Einladungskarten zur Kommunion findet Ihr deshalb auch die passenden Menü- und Tischkarten. So könnt Ihr das Design noch einmal aufgreifen und Euren Gästen die Köstlichkeiten stilvoll präsentieren.

Unsere Tipps: Die Feier im Restaurant

  1. Vielleicht erlaubt Eure Location ja, dass Ihr ein eigenes Dessertbuffet oder selbstgebackene Kuchen mitbringen und für Ihre Gäste bereitstellen könnt. So könnt Ihr einen Teil der Kosten einsparen.
  2. Fragt frühzeitig im Restaurant Eurer Wahl an, ob dieses am Tag der Kommunion auch noch Platz zur Verfügung hat. Am besten informiert Ihr Euch spätestens 3 - 5 Monate vor dem Kommunionsdatum.

c) Die Feier zu Hause: Gemeinsam ist es einfacher

Die Kommunionsfeier zu Hause zu veranstalten, bedeutet in erster Linie eine große organisatorische Aufgabe für die Eltern. So müsst Ihr vorab einen Caterer finden, einen Raum vorbereiten, in dem ausreichend Platz für Familie, Freunde und ggf. auch Nachbarn ist, ggf. Geschirr und Gläser mieten, die Tische eindecken, dekorieren - und natürlich später die Abbauarbeiten regeln.

Eine gute Variante ist es, nur den Hauptgang beim Catering zu bestellen und Vorspeisensalate sowie Dessertvaritionen und Kuchen von den Gästen mitbringen zu lassen. Das minimiert nicht nur die Kosten, sondern auch den Vorbereitungsaufwand.

Was brauchen wir:

  • ausreichend Tische und Stühle (unbedingt an einen extra Tisch für das Buffet und die Kuchentafel denken)
  • Rechauds und Servierplatten
  • Geschirr (für Menü und Kaffee)
  • Besteck (auch an Kuchengabeln und Kaffeelöffel für den Nachmittagskaffee sowie Tortenheber denken)
  • Gläser
  • Tischdecken
  • Servietten
  • Thermoskannen für den Kaffee
  • Zuckerdöschen und Milchkännchen für den Nachmittagskaffee
  • Dekoration für die Tische

d) Dekoration für die Festtafel

Eine schlichte und elegante Dekoration zaubert eine wunderschöne Stimmung auf die Festtafel zur Kommunion. Einfach und preisgünstig dekorieren könnt Ihr zum Beispiel mit Blumen aus dem eigenen Garten, wie Rosen oder Hortensien. Auch Schleierkraut bietet sich an, da dieses günstig beim Floristen zu beziehen ist. In schönen Vasen und mit ein paar Stumpenkerzen oder Teelichtern ergänzt, habt Ihr so im Handumdrehen einen perfekten Look. Wenn Ihr dann noch möchtet, könnt Ihr auf der Tafel zusätzlich Organza oder Spitzenstoffe und Streudekoration, wie bunte Kiesel oder Glasnuggets dekorieren. Mit farbigen Servietten und passenden Menü- und Tischkarten könnt Ihr ganz einfach tolle Akzente setzen.

e) Fotos von der Kommunionsfeier

Für die Fotos der Kommunionkinder organisiert oft die Gemeinde einen Fotografen, der alle Kindern einzeln sowie in der Gruppe nach der Kommunion fotografiert. Außerdem empfiehlt es sich, später noch eigene Aufnahmen zu machen. Vielleicht habt Ihr einen schönen Garten oder können für ein paar Aufnahmen zu Bekannten in der Nähe fahren.

f) Die Kommunionskerze

Die Kommunionskerze wird oft von den Kommunionkindern im Kommunionsunterricht selbst gebastelt. Sollte das bei Eurer Gemeinde nicht der Fall sein, könnt Ihr diese auch zu Hause gemeinsam mit Eurem Kind basteln. Alle Materialien, wie eine große weiße Kerze, Wachsplatten und vorgefertigte christliche Elemente sowie Buchstaben erhaltet Ihr in ausgewählten Bastelläden.

5. Checkliste für Eure stressfreie Kommunionsfeier

Damit Eure Kommunionsfeier auch stressfrei geplant werden kann und Ihr nichts vergesst, haben wir für Euch eine kleine Checkliste zur Orientierung erstellt.

 

6 - 12 Monate vor der Feier
Anmeldung zur Erstkommunion

6 Monate vor der Feier
Beginn des Kommunionunterricht

3 - 5 Monate vor der Feier
Planung der Feier:
Gästeliste erstellen
Reservierung im Restaurant bzw. beim Caterer

2 - 3 Monate vor der Feier
Kommunionseinladungen gestalten und versenden

1 Monat vor der Feier
Die letzten Details der Feier noch einmal mit allen wichtigen Personen besprechen

2 - 3 Wochen vor der Feier
Menü final festlegen und Menükarten gestalten

1 Woche vor der Feier
Letzte Vorbereitungen: Dekoration kaufen, Lebensmittel kaufen (wenn Ihr Teile des Menüs selbst zubereitet)

1 - 3 Wochen nach der Feier
Danksagungen gestalten und versenden
 

6. Danksagungen zur Kommunion selbst gestalten

Etwa 1 - 3 Wochen nach der Erstkommunion solltet Ihr die Danksagungen gestalten. So kann Euer Kind sich bei allen Gästen und Freunden für die Glückwünsche und Aufmerksamkeiten bedanken. Besonders hübsch sind die Danksagungskarten zur Kommunion, wenn ein schönes Kommunionsfoto eingefügt wird und Euer Kind die Karten persönlich unterschreibt.