R a t g e b e r

Konfirmation feiern - Tipps und Ideen für Eure Planung

Euer Kind wird konfirmiert. Ein aufregender Tag für die Eltern und besonders auch für den Konfirmanden, denn nun beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Hier findet Ihr schöne Ideen zur Konfirmation, Vorschläge für die Tischdeko und Tipps für Eure Feier.

Mit der Konfirmation bekennt sich der Konfirmand zum christlichen Glauben und sagt „Ja“ zu Gott und „Ja“ zur Kirche. In fast allen Gemeinden wird die Konfirmation mit einem Festgottesdienst begangen. Die Kirche ist zu diesem Anlass feierlich mit einer dezenten Blumendekoration geschmückt und oft gibt es eine musikalische Begleitung in Form eines Gospelchores oder Ähnlichem. Bei uns in der Gemeinde ist es so, dass die Blumendekoration an den Kirchenbänken im Vorfeld mit den Eltern abgesprochen wird. Meist wird dann der ortsansässige Blumenladen beauftragt, die entsprechende Deko zur Konfirmation in die Kirche zu liefern. Jeder einzelne Konfirmand wird mit seinem persönlichen Konfirmationsspruch gesegnet und oft überreicht die Pastorin / der Pastor ein kleines Geschenk der Gemeinde.

Bevor es aber so weit ist, und der große Tag der Konfirmationsfeier näher rückt, gibt es eine Menge zu planen und zu organisieren. Damit die Feier zur Konfirmation gelingt, haben wir hier einige Tipps und Ideen für Eure Konfirmationsplanung gesammelt.

1. Stilvolle Einladungskarten für die Konfirmationsfeier

Handgeschriebene Einladungen zur Konfirmationsfeier sind zwar hübsch, bei den Jugendlichen aber wenig beliebt. Heutzutage, wo es online zahlreiche Möglichkeiten zur Gestaltung von Konfirmationskarten gibt, lädt niemand mehr mit handgeschriebenen Karten zur Konfirmationsfeier ein.

Da die Planung der Konfirmations Feier von den Eltern organisiert wird, sollten diese auch bei der Gestaltung der Einladungskarten mitwirken. Wichtige Punkte, die bei der Feier zu beachten sind, haben wir hier kurz zusammengeschrieben. Wenn Ihr bereits auf der Suche nach Konfirmationseinladungen seid, stöbert gerne in unserem Shop bei den zahlreichen Designvorlagen.

2. Konfirmation feiern: Ablauf & Organisation des Festes

Eine Konfirmation zu planen ist gar nicht so schwierig, wie man vermutet. Im Grunde genommen kann man sich ganz gut auf sein Bauchgefühl verlassen und sollte auf jeden Fall die Ideen für die Feier mit dem Konfirmanden durchsprechen. Die wichtigsten Eckpunkte haben wir Euch hier mal notiert.

Form und Stil

Ihr solltet Euren Gästen signalisieren, welche Art von Fest geplant ist. Wenn Ihr die Konfirmation in einem besonders festlichen Rahmen feiern wollt, solltet Ihr das frühzeitig bekannt geben. Eure Gäste können sich dann mit festlicher Garderobe drauf einstellen. Jeder so wie er mag. Es ist natürlich auch völlig in Ordnung die ganze Feier ein bisschen entspannter anzugehen. Jeans und Hemd sieht oftmals auch sehr schick aus und letztendlich sollte sich jeder in seinem Outfit wohl fühlen.

Ablaufplan

Der geplante Tag ist lang. Einige Eurer Gäste müssen sicher früh anreisen und es ist, unbedingt hilfreich zu wissen, wann die Kirche ist, wann das Essen beginnt und wann der Tag zu Ende ist. Eine schöne Idee ist es, die Gäste bereits vor der Kirche zu sich nach Hause einzuladen. Wer eine weitere Anreise hat, freut sich sicher über einen kleinen Imbiss und eine Tasse Kaffee bevor der Gottesdienst beginnt. Wenn Ihr Euch mit Euren Gästen bereits zu Hause trefft, könnt Ihr gemeinsam in die Kirche gehen. Wem das zu stressig ist, der bestellt seine Gäste am besten direkt in die Kirche.

Mittagessen, Kaffee und Abendessen

Was genau ist geplant? Hier entscheidet sicher jeder anders und das ist auch völlig in Ordnung. Da der Konfirmationsgottesdienst meist am Vormittag ist, bietet sich auf jeden Fall ein gemeinsames Mittagessen an. Ob Ihr im Anschluss noch zu Kaffee und Kuchen einladen wollt ist Euch überlassen. Es ist aber auf jeden Fall eine nette Geste und nur ein klitzekleines bisschen mehr Aufwand.

Oft ist es sogar so, dass Freunde und Bekannte Ihre Hilfe anbieten und sich wirklich freuen, eine Torte oder einen Kuchen zur Konfirmationsfeier beizusteuern. In einigen Familien ist es ein schöner Brauch bereits zum Kaffee die "Türen" für Nachbarn und Freunde zu öffnen. Der Konfirmationstag klingt dann bei einem geselligen Abend unter Freunden aus.

Übernachtungsmöglichkeiten

Wenn Eure Gäste einen längeren Anfahrtsweg haben, denkt auf jeden Fall über eine Übernachtungsmöglichkeit nach. In vielen Gemeinden findet bereits am Abend vor der Konfirmation ein feierliches Abendmahl statt. Eure Übernachtungsgäste könnten bereits den Abend mit Euch verbringen und sich mit Euch zusammen auf einen wunderschönen Konfirmationstag einstimmen.

Was kann man zur Konfirmation machen?

Sicher fragt Ihr Euch, ob man auf der Konfirmationsfeier auch etwas Besonderes anbieten soll. Ein Spiel, ein Rätsel oder irgendetwas, was die Konfirmationsgäste unterhält. Nix ist schlimmer, als wenn die komplette Konfirmationsgesellschaft kommunikationslos beisammen sitzt und gelangweilt wirkt. Schöne Ideen zur Konfirmation gibt es einige. Wir haben diese Ideen zur Feier direkt für Euch getestet und verraten Euch die drei erfolgreichsten "Langeweilekiller"

  • Jeder Gast findet auf seinem Tischkärtchen eine an ihn speziell gerichtete Frage oder Aufgabe vor. "Wer hat Dich in diesem Jahr besonders motiviert", "In welches Land wolltest Du schon immer reisen" oder "Was war das Beste, das du dir für unter 100 Euro gekauft hast". Dieses Spielchen ist ganz einfach zu realisieren. Ihr überlegt Euch im Vorfeld einfach ein paar Fragen und notiert diese entweder auf separaten Zetteln oder lasst Sie auf die Tischkärtchen drucken. Eure Gäste finden diese dann auf Ihrem Platz vor und Ihr könnt Euch sicher sein, dass sofort für Gesprächsstoff gesorgt ist.
  • Konfirmationsquiz - Ihr bereitet ein Kreuzworträtsel mit Eigenschaften und Lieblingsdingen der Konfirmationsgäste vor. Diese Idee lockert die Feier ein bisschen auf und sorgt für gute Laune. Ihr könnt das Rätsel locker schon einige Wochen vorher vorbereitet, so kommt Ihr später nicht in Stress. Überlegt Euch zu jedem Gast eine Individualität. (Lieblingsstar, Lieblingsmusik, Lieblingsbuch, Hobby o.ä)
  • Eine DiaShow - Diese Idee zur Konfirmation sollte Ihr aber unbedingt im Vorfeld mit dem Konfirmanden absprechen. Besonders Jungs im Alter von 14 Jahren ist sehr vieles peinlich und vielleicht gefällt es Eurem Kind überhaupt gar nicht, wenn seine Babyfotos auf der Großbildleinwand der kompletten Familie präsentiert werden.

Einladungskarte zur Konfirmation mit großem Foto selbst gestalten - carinokarten

3. Blumendeko, Streudeko & Tischdekoration für die Konfirmationsfeier

Der Traum einer jeden Mama ist die perfekte Tischdeko am Tag der Konfirmation. Wenn Ihr zu Hause feiert, habt Ihr alle Zeit der Welt. Ihr könnt Euch ganz entspannt einige Wochen vorher Gedanken zum Thema der Tischdeko Konfirmation machen. Damit auch alles passt, solltet Ihr vorher auf jeden Fall folgende Dinge beachten:

Anzahl der Tische

Wie viel Sitzplätze werden benötigt? Wenn Ihr mehrere Tische zusammenstellen möchte, solltet Ihr dringend auf die gleiche Höhe und Breite der Tische achten. Kleinere Höhenunterschiede lassen sich ganz einfach mit einem Tischläufer oder ein bisschen mehr Tischdecke ausgleichen. Damit Euer Tischschmuck zur Konfirmation besonders schön zur Geltung kommt, sollet Ihr Euch unbedingt die Maße der einzelnen Tische notieren. Beim Kauf der Tischdecken, der Streudeko, der Kerzen und Vasen ist es auf jeden Fall hilfreich, die exakten Maße im Kopf zu haben. Dann könnt Ihr besser kalkulieren wie viele Blumengestecke oder Blumensträuße, wie viele Kerzen und wie viele laufende Meter Tischdecke Ihr für Eure Tischdekoration für die Konfirmationsfeier benötigt.

Ganz wichtig beim Eindecken der Tische ist eine Untertischdecke. Wenn Ihr diese nutzt, rutschen Eure Tischdecken nicht so und die komplette Deko wirkt stabiler. Ihr müsst hier keine extra teuren Unterlegdecken kaufen, oftmals genügt auch ein Frotteespannbettlacken. Das erfüllt den gleichen Zweck.

Habt Ihr ausreichend Stühle?

Wenn es knapp wird, könntet Ihr ggf. in Eurer Gemeinde, bei Nachbarn oder Freunden nach Stühlen fragen. Es ist überhaupt nicht dramatisch, wenn Ihr lauter unterschiedliche Stühle habt. Mit Stuhlhussen, die man in unterschiedlichen Farben relativ günstig im Internet kaufen kann, könnte Ihr im Handumdrehen einen einheitlichen Look schaffen. Denkt auch an die Tischbeine. Jeder Gast sollte es ein klein wenig bequem auf seinem Stuhl haben.

Ton in Ton oder knallig bunt?

Welche Tischdeko für die Konfirmation soll es denn sein? Hier solltet Ihr ein bisschen auf die Wünsche des Konfirmanden eingehen. Mädchen mögen für Ihre Tischdeko ganz sicher Rosa-, Lila- oder Gelbtöne. Dies lässt sich wunderbar mit Hellgrün oder Grau kombinieren. Ihr könnt zum Beispiel weiße Tischdecken nutzen und diese mit einem farbigen Tischläufer aufwerten. Mit farbigen Kerzen, kleiner Streudeko im Konfirmations Design und kleinen, schlanken Blumenvasen könnt Ihr ganz tolle Akzente setzen.

4. Ideen für die Konfirmation: Die perfekte Kaffeetafel

Wie organisiert man eine gelungene Kaffeetafel zur Konfirmation? Okay, ich gebe zu, der Gedanke daran, alleine für diverse Kuchen und Torten verantwortlich zu sein, macht ein ungutes Bauchgefühl. Aber so ganz alleine muss man das nicht wuppen. Fragt einfach Eure Freunde, Nachbarn und Bekannte. Sie unterstützen Euch ganz sicher und backen eine Kleinigkeit für die Feier. Jeder hat mal eine große Familienfeier und im nächsten Jahr könnt Ihr Euch dann ja vielleicht mit einem Kuchen revanchieren.

Wenn Ihr eine große Konfirmationsgesellschaft habt, bietet es sich an, zusätzlich zu dem süßen Tortenbuffet noch ein paar Schnittchen zu reichen. Entweder bestellt Ihr hier fertige Schnittchen bei einem Caterer oder Ihr kauft Euch leckere Baguettestangen und belegt die Brote selber.

5. Was ziehe ich an? Der Plan vom perfekten Outfit

Bereits im Vorfeld stellt dieser große Tag sicher besondere Herausforderungen an alle jungen Mädchen und Jungs sowie deren Eltern. Da wäre zum Ersten die Frage des Outfits. "Der Plan vom perfekten Outfit". Unser Tipp: Auf gar keinen Fall sollte das Kleid, bzw. der Anzug zu früh gekauft werden! 14jährige Kids befinden sich mitten im Wachstum und womöglich machen die Kinder noch einen Schuss und die teuren Kleidungsstücke passen nicht mehr. Zu spät, sollte man allerdings auch nicht losgehen. Mädchenkleider in Größe 34 gibt es nicht in Hülle und Fülle und im Frühjahr finden zusätzlich zu den Feiern zur Konfirmation auch die Planungen für die Abifeiern und Abschlussbälle statt.

Jungs haben es mit ihrem Outfit ein bisschen einfacher. Hier reicht oft schon ein schlichter Anzug oder eine hübsche Kombination mit einem farbigen Oberhemd und einer passenden Krawatte. Zwar ist die Konfirmandenmode in den letzten Jahren wieder etwas förmlicher geworden, es müssen aber nicht zwingend der dunkelblaue Anzug oder ein Kostüm sein. Suchen Sie ein Outfit aus, in dem sich Ihre Kinder wohlfühlen und das diese auch für andere Gelegenheiten noch verwenden können, zum Beispiel in der Tanzschule oder auf einem Abschlussfest an der Schule.

Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, sollte in einem Second Hand Laden nach dem Outfit für die Konfirmation schauen. In Flohmarktgruppen, bei Ebay Kleinanzeigen oder  Kleiderkreisel gibt es ganz sicher auch schöne gebrauchte Konfirmationssachen.

Junge Mädchen in festlichem Konfirmations Outfit - carinokarten halayalex fotoliaFoto: halayalex - fotolia

Tabu sind schrille Farben, zu kurze Röcke, zu tiefe Ausschnitte, Baseballmützen, Turnschuhe und Highheels. Die Länge des Kleides sollte unbedingt angemessen sein und in den Schuhen müssen die Mädchen auch laufen können. Im Gottesdienstes ist es angebracht die Arme zu bedecken und das Kleidchen mit einem Bolero Jäckchen zu ergänzen.

6. Tipps für Haare, Schmuck & Co.

Ein anderes ganz großes Thema für die Mädchen ist natürlich die Frisur am Tag der Konfirmation. Passend zu einem schicken Konfirmationskleid brauchen die Girls auf jeden Fall eine richtig tolle Frisur. Viele Eltern gehen heutzutage bereits dazu über, eine Friseurin ins Haus kommen zu lassen, die in den frühsten Morgenstunden die Haare in eine perfekte Flecht- oder Hochsteckfrisur verzaubert. Ganz wichtig, ist der Probetermin für’s Hochstecken. Euer Kind soll ja auf jeden Fall eine Frisur bekommen, mit der es sich wohlfühlt und in die Kirche traut. Und das muss vorher getestet werden.

Unser Tipp: Wenn das Kind ein wunderschöne Frisur bekommt, dann darf die Mama natürlich auch nicht fehlen. Lasst Euch auch gleich ein bisschen aufstylen.

7. Wo wird gefeiert: Die Feier zu Hause vs. Die feier im Restaurant

Nach dem Konfirmationsgottesdienst beginnt die eigentliche Feier im Kreis der Familie. Wie man dieses Fest plant, ist eigentlich jedem selber überlassen, denn es gibt keine festen Regeln, nach denen eine Konfirmation gefeiert werden soll. Da ja der Konfirmand an diesem Tag im Mittelpunkt steht, sollte dieser auf jeden Fall ein großes Mitspracherecht haben. Viele Familie gehen zu diesem Anlass in ein schickes Restaurant.

Unser Tipp: Bitte denkt unbedingt daran, im Eurem Wunschlokal rechtzeitig einen Tisch zu bestellen.

Wenn Ihr zu Hause genügend Platz habt und ggf. bei schönen Wetter auch in den Garten ausweichen könnt, empfehlen wir Euch die Feier zu Hause auszurichten. Das ist wahnsinnig viel Arbeit, da oftmals das komplette Wohnzimmer ausgeräumt werden muss, ein Zelt aufgestellt werden muss und Tische und Stühle organisiert werden müssen. Aber, die Idee von einer Feier zu Hause ist auf jeden Fall immer etwas ganz besonderes und etwas persönlicher, als der Besuch in einem Restaurant.

Eine große Hilfe ist es auf jeden Fall, wenn man sich auf gute Freunde verlassen kann, die eventuell von Zeit zu Zeit den Briefkasten leeren, mit dem Einschenken der Getränken dafür sorgen, dass sich die Gäste wohlfühlen und die an diesem Tag die gute Fee in der Küche spielen, sodass die Mutter des Konfirmanden diesen Tag ebenfalls genießen kann.

Wenn Ihr die Feier in einem Restaurant ausrichten wollt, ist das auch völlig in Ordnung. Sprecht einfach mit dem Inhaber des Lokals und versucht so viel eigene Ideen wie möglich mit in die Planung einzubringen. Vielleicht könnt Ihr die Blumendeko mitbringen, oder die Menükarte selber schreiben. Mit ein bisschen individuellem Touch wird auch die Feier in einem Restaurant sehr persönlich und individuell.

Bei carinokarten können Ihr Eure ganz individuellen Menükarten oder Tischkarten, passend zu Euren Konfirmationseinladungskarten  gestalten

Menükarten zur Konformation online selbst gestalten - carinokarten

8. In der Kirche: Die Konfirmationszeremonie und dann?

Während sich die Eltern und Gäste in aller Ruhe Ihre Plätze in der Kirchenbank suchen, treffen sich die Konfirmanden meist im Gemeindehaus. Wenn die Glocken läuten und der feierliche Konfirmationsgottesdienst beginnt, ziehen die Konfirmanden gemeinsam in die Kirche ein.

Oftmals ist die Kirche zu einer Konfirmation ähnlich gefüllt, wie zu Weihnachten. Von daher solltet Ihr rechtzeitig vor Ort sein, um euch einen schönen Platz in den ersten Bankreihen zu sichern. In einigen Gemeinden ist es üblich, pro Konfirmand bestimmte Sitzreihen zu reservieren. Einerseits ist das ganz entspannt, da so jeder relativ schnell seinen Sitzplatz findet. Große Familien, die mit mehr als 20 Personen am Gottesdienst teilnehmen möchten, bekommen dann allerdings ein kleines Platzproblem.

Gesangbücher werden bei solchen Anlässen selten benötigt. Heutzutage werden meist Liederzettel verteilt. Hier sind dann bereits die Lieder, die im Konfirmationsgottesdienst gesungen werden, aufgeschrieben. Ganz wichtig für den Gottesdienst: Denkt auch an das Kleingeld für den Klingelbeutel. Oftmals wird die Kollekte während des letzten Liedes eingesammelt. Und auch nach dem Gottesdienst wird am Ausgang meist eine weitere Kollekte eingesammelt. Der Verwendungszweck für die Kollekten wird bei fast allen Gottesdienst von der Landeskirche bestimmt.

das Gruppenbild: Fotos planen und ein Erinnerungsalbum gestalten

Nach dem Gottesdienst gibt es fast immer einen Fototermin für das Gruppenbild aller Konfirmanden. Im Vorfeld planen und organisieren die Eltern für die Konfirmanden einen Fotografen. Je nach Absprache machen viele Fotografen ein hübsches Gruppenbild und auf Wunsch der einzelnen Elternteile auch Porträtaufnahmen der Jugendlichen. Eine schöne Erinnerung sind auch Familienbilder in der Kirche. Der Konfirmand mit den Eltern, der Konfirmand mit den Paten, mit den Geschwistern und ein cooles Gruppenbild mit allen Gästen. Diese Fotos müsst Ihr nicht unbedingt von einem Fotografen machen lassen. Viele Handykameras machen heute schon so tolle Fotos, dass auch ganz sicher die eigenen Aufnahmen mit dem Handy super gelingen. Vielleicht hat auch jemand aus Eurem Freundeskreis tolle Ideen für Konfirmation Bilder und bietet sich an, kostengünstige Fotos der Konfirmanden zu schießen.

Eine sehr schöne Idee ist auch die Gestaltung eines Erinnerungsalbums. Ein kleines Erinnerungsalbum an den Tag der Konfirmation mit den schönsten Fotos des Tages. Auf Blankoseiten können sich die Gäste verewigen und dem Konfirmanden eine Lebensweisheit mit auf den Weg gebe. Wenn es eine Tischrede gibt, kann diese ebenfalls in das Konfirmations Erinnerungsbuch geschrieben werden. Ein kleiner Gruß von den besten Freunden oder eine Anekdote aus der Kindheit sind ebenfalls lustige Erinnerungen.

9. Das Geschenk zur Konfirmation: Ideen & Tipps

Für viele Jugendliche spielen die Geschenke zur Konfirmation eine große Rolle. Eltern, Paten, Großeltern und gute Freunde möchten gerne ein persönliches Geschenk überreichen. Schöne Geschenkideen zur Konfirmation sind:

  • Lederportemonnaie
  • Silberkette, Ringe oder Armbändchen
  • Uhr
  • Bibel
  • Koch- oder Backbuch
  • Gutscheine für gemeinsame Zeit
  • Handy, Tablet-PC

Ansonsten sind aber auch Geldgeschenke bei den Jugendlichen sehr beliebt. Die Wünsche der Konfirmanden werden schließlich auch immer größer und so können sie für eine größere Anschaffung sparen.

  • Geld für den Führerschein
  • Geld für eine große Reise ins Ausland
  • Geld für einen PC
  • Geld für ein Fahrrad, Rennrad oder BMX Rad
  • Geld für ein Musikinstrument ( Klarinette, Saxophon)
  • Geld  für die Einrichtung eines neuen Zimmers.

10. Die Nachfeier: Konfirmationsparty oder Kaffeetrinken

Ein großes Thema ist die Konfirmationsnachfeier. Es gibt ganz viele unterschiedliche Möglichkeiten diese Feier auszurichten. Traditionell war es früher so, dass die Konfirmationsnachfeier am Montag nach der Konfirmation stattfand. Eingeladen wurde zum Kaffeetrinken, da es meist so viele Kuchenreste gab und hier das Sinnvolle mit dem Nützlichen verbunden wurde. Helfer, Nachbarn und die allerbesten Freunde der Familie wurden zu dieser Nachfeier eingeladen. Oftmals ein eher kleinerer Kreis, der Platz an einer Kaffeetafel hatte. Heutzutage gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten für die Konfirmationsfeier.

So haben wir zum Beispiel im letzten Jahr unsere Nachfeier an einem Sonntag im Mai gefeiert. Tagsüber. Wir haben uns mit zwei Familien zusammengetan. Praktisch war, dass wir die Kosten für die Feier komplett durch zwei teilen konnten. Eingeladen wurden befreundete Familien, Nachbarn, Helfer und Freunde der Konfirmanden. Wir hatten super Glück mit dem Wetter. Es war herrlich sonnig und wir haben die komplette Feier im Garten ausgerichtet. Es gab mehrere weiß gedeckte Stehtische, eine Chillecke für die Jugendlichen und hübsch arrangierte Bierzeltgarnituren. 70 Personen waren eingeladen. Wir haben gegrillt und einige Frauen hatten Salate dabei. Im Grunde genommen eine unkomplizierte Feier.

Die Kosten hielten sich im Rahmen und auch die Konfirmanden haben diesen Tag sehr genossen.
Es gibt auch Familien die planen die Konfirmationsnachfeier richtig groß. Als Tanzparty. In den Abendstunden mit vielen Freunden, Bekannten und den Klassenkameraden des  Konfirmanden. Oft schließen sich hier auch zwei bis drei Elternhäuser zusammen. So ist es etwas kostengünstiger, da Ihr die gesamten Kosten aufteilen könnt. Im Frühsommer bietet es sich an, eine solche Party draußen im Garten zu veranstalten. Ihr könnt ein Zelt aufstellen, einen guten Freund organisieren, der ein bisschen Tanzmusik auflegt und für Stimmung sorgt. Wer mag, lässt einen Imbisswagen kommen und kann sich der Begeisterung der Gäste gewiss sein.