Hochzeitskonzept: von der Planung zum Konzept in 5 Schritten 
Kostenlose Musterkarte im Wert von 5€: GS-Code
Carinokarten
>> Ratgeber >> 5 Tipps: Hochzeitskonzept selbst entwickeln
Foto: © MNStudio / Fotolia 45758489

 

Das individuelle Hochzeitskonzept: In 5 Schritten von der Planung zum fertigen Hochzeitskonzept

Ganz egal, ob Sie eine Märchenhochzeit im Schloss mit Kutsche oder eine moderne Hochzeitsparty im Loft mit Beton und fröhlichen Farbakzenten feiern möchten. Am Anfang jeder Hochzeitsplanung steht die Erstellung eines persönlichen Hochzeitskonzepts. Nur wie gehen Sie bei all den vielen Inspirationen und Möglichkeiten am besten vor? Wir verraten Ihnen, wie Sie ganz einfach Ihr Hochzeitskonzept mit einem stimmigen roten Faden entwerfen und dabei Ihrem Stil treu bleiben, damit das Thema auch wirklich zu Ihnen als Paar passt.

 

Thema oder Motto
Ist das nicht dasselbe?

Wohl jedes Brautpaar wünscht sich für seine Hochzeit, dass diese ein ganz unvergessliches Fest wird. Aus den anfänglichen Ideen, Wünschen und Vorstellungen von Braut und Bräutigam ergibt sich im Laufe der Hochzeitsplanung ein roter Faden: Ihr persönliches Hochzeitskonzept bzw. Hochzeitsthema. Mit diesem Grundgerüst können Sie Ihre Hochzeit vom großen Ganzen bis in die vielen kleinen Details so gestalten, dass alles perfekt zueinander passt.

Im Unterschied zu einem Hochzeitsthema, das zum Beispiel „Vintage“, „Romantisch“ oder „Klassisch“ sein kann, ist eine Mottohochzeit noch detailreicher umgesetzt. Wenn Sie eine Hochzeit unter dem Motto „Mittelalter“ feiern möchten, bietet es sich beispielsweise an, auf einer rustikalen Burg zu feiern, zur Unterhaltung einen Minnesänger zu engagieren und mittelalterliche Spiele zu veranstalten. Sie könnten auch die Gäste bitten, Ihre Garderobe anzupassen. Ein weiteres Beispiel für eine Mottohochzeit wäre „Rockabilly“. So könnte jede Dame mit einem tollen Petticoat-Kleid und mit einer schönen Frisur aus den 50er Jahren erscheinen, sie spielen nur gute alte Rock’n’Roll Musik und haben vielleicht sogar eine Jukebox als tolles Detail organisiert. Statt einer Candybar könnte Sie eine Icecream und Milchshake-Theke aufbauen und den typisch Stil eines amerikanischen Diners imitieren.

 

1. Das Hochzeitsthema finden
Ganz persönlich und individuell

Beginnen Sie die Erstellung Ihres individuellen Hochzeitskonzepts damit herauszufinden, was Sie beide sich vorstellen und wünschen. Um die Hochzeit wirklich persönlich zu gestalten, überlegen Sie dann, was sie beide als Paar ausmacht, was Ihre Beziehung definiert und ob es Dinge gibt, die für Sie beide stehen und Sie verbinden

So entsteht am Anfang der Hochzeitsplanung aus vielen Ideen zur Dekoration, Ihrer Hochzeitslocation und vor allem Ihrer persönlichen Kennenlerngeschichte sowie Ihren Vorlieben nach und nach ein Gesamtbild das in Kombination mit weiteren liebevollen Details zu Ihren Hochzeitskonzept wächst. Ihre Gäste werden es sicher auch ganz großartig finden, wenn bei Ihrer Hochzeit alles zueinander passt. Ihr persönliches Hochzeitsthema können Sie dann von der Papeterie über die Dekoration der Hochzeitslocation, die Gastgeschenke bis hin zur Hochzeitstorte umsetzen. Wenn Sie am Anfang der Planung ein Hochzeitskonzept erstellen, ist es viel einfacher, den roten Faden Ihres Hochzeitsthemas aufzugreifen. Die Entwicklung des eigenen Hochzeitskonzepts ist gar nicht so schwer – die Planung und Umsetzung der Hochzeitsfeier aber umso leichter.

Foto: © Halfpoint / Fotolia 172155857

 

2. Die Hochzeitsfeier
die Basics festlegen

Träumen Sie

Die erste Phase in der Hochzeitsplanung ist Ihre Traumphase. Malen Sie sich Ihre Traumhochzeit aus. Denken Sie nicht an Ihr Budget, sondern besprechen Sie gemeinsam, was für Sie Ihre Traumhochzeit ausmacht und notieren Sie alle Ideen. Wir haben für Sie einige Fragen gesammelt, die Ihnen helfen, die großen Entscheidungen zu treffen:

  • Wie möchten Sie Ihre Hochzeit feiern?
    Eine große Hochzeitsfeier. Sie wollen jeden einladen, den Sie kennen
    Eine kleine intime Feier mit Ihren Verwandten und engsten Freunden
  • Wo soll die Feier stattfinden?
    In einem Saal, einem Restaurant oder Hotel
    Im Freien, im Garten, auf einem Feld
  • An welchem Ort soll die Feier stattfinden?
    In der Nähe Ihres Wohnortes
    In einer Ihrer Heimatstädte (wenn Sie woanders aufgewachsen sind)
    Sie orientieren sich nach der perfekten Location und sind bereit, einen weiteren Weg auf sich zu nehmen
    Als Hochzeitswochenende im Ausland
  • In welcher Jahreszeit soll Ihre Hochzeit stattfinden?

Nachdem Sie nun die ersten Ideen gesammelt haben, überlegen Sie, welche Punkte Ihnen wie wichtig sind und wie sie sich mit Ihrem geplanten Hochzeitsbudget realisieren lassen. Wenn Sie eine Hochzeit mit maritimem Hochzeitsthema feiern möchten, kann es das Budget sprengen, mit allen Gästen ans Meer zu fahren. Vielleicht gibt es aber eine schöne Location an einem See, die für Sie als Alternative in Frage kommt. Sie werden sehen: Wenn Sie kreativ werden, finden Sie ganz bestimmt eine Lösung, die Ihnen beiden gefällt und die in Ihr Budget passt.

 

Den Rahmen festlegen

Wie elegant oder locker möchten sie feiern? Wünschen Sie sich, dass Ihre Gäste in Abendgarderobe ein festliches 3-Gänge-Menü genießen? Oder träumen Sie von einer entspannten Gartenparty mit leckerem Buffet und Barbecue? Der Rahmen Ihrer Hochzeitsfeier beeinflusst das Hochzeitskonzept maßgeblich. Eine Hochzeit am Strand wird wesentlich legerer sein, als eine klassisch elegante Schlosshochzeit.

Neben der Frage nach der Location sollten Sie auch in sich gehen und überlegen, was am besten zu Ihnen passt. Genießen Sie große Feiern, in denen Sie im Mittelpunkt stehen und sich herausputzen? Oder bevorzugen Sie kleine intime Feiern.

Wofür auch immer Sie sich entscheiden: Den formellen Rahmen können Sie in jedem Teil Ihrer Hochzeitsfeier aufgreifen, von der Hochzeitspapeterie über das Menü, die Musik bis hin zu den Gastgeschenken.

 

Den Stil eingrenzen - Das sind wir

Das Allerwichtigste bei Ihrer Hochzeitsplanung ist: Verstellen Sie sich nicht und bleiben Sie sich treu. So muss nicht jeder Hochzeitstrend für Sie geeignet sein. Wenn Sie von einer klassisch eleganten Hochzeit träumen, ist der aktuelle Boho- und Vintage-Trend nicht das Richtige für Sie. Wenn Sie lieber eine kleine intime Hochzeit feiern möchten, dann lassen Sie sich nicht von Ihren Eltern oder jemand anderes überreden, eine große Feier zu veranstalten. Fragen Sie sich einfach bei Ihren Entscheidungen, ob Sie sich rundum wohl fühlen.

Unsere Fragen helfen Ihnen dabei herauszufinden, was zu Ihnen als Paar passt und welche persönlichen Dinge Sie in Ihre Hochzeit einbeziehen können.

  • Wo und wie haben Sie sich kennengelernt?
  • Haben Sie gemeinsame Hobbies?
  • Was sind Ihre Lieblingsfarben?
  • Haben Sie ein gemeinsames Lebensmotto?

Wenn Sie zum Beispiel von einer glamourösen Hochzeit träumen, überlegen Sie, ob Ihre Feier den Art Deco-Stil oder den Glamour von Hollywood widerspiegeln soll. Auch wenn Sie ein gemeinsames Hobby, wie wandern in den Bregen haben, könnne Sie das ganz wunderbar als Ihr Hochzeitsthema nutzen. Je intensiver Sie sich mit Ihrem Hochzeitskonzept befassen, desto einfacher wird es, die Details festzulegen.

Nun haben Sie schon eine gute Basis geschaffen und können Ihr persönliches Hochzeitsthema besser definieren. Die weiteren Details, wie Farbkombinationen, Dekoration und die Inspirationssammlung auf Ihrem Hochzeits Moodboard entwickeln sich dann fast von alleine.

Sobald Sie sich für Ihr Hochzeitskonzept entschieden haben, können Sie Ihren Gästen mit den passenden Save-the-Date-Karten einen ersten Eindruck Ihrer Hochzeit geben. Ergänzt mit einem tollen Spruch und einem schönen Foto von Ihnen beiden starten Sie so den ersten großen Schritt in der Hochzeitsplanung.

 

Ganz wichtig: Die Hochzeitslocation berücksichtigen

Wenn Sie Ihre Traumlocation schon gebucht haben, sollten Sie vor der Festlegung eines Hochzeitskonzeptes überlegen, was Ihre Location ausmacht. Die Tische und Stühle, die Wandfarbe der Location und auch die des Bodens beeinflussen den Stil Ihrer Hochzeitsfeier. Es ist immer gut wenn man versucht, seine Vorstellungen harmonisch mit den Gegebenheiten der Location zu kombinieren.

 

3. Beispiele zum Hochzeitsthema
Maritim, bayerische Dirndl-Hochzeit oder doch im Schloss?

Wir haben für Sie einige Ideen, wie man verschiedene Hochzeitskonzepte umsetzen könnte. Vielleicht möchten Sie ja auch eine bayerische Hochzeit oder eine verträumte Winterhochzeit feiern? Natürlich sind das nur einige spontane Ideen. Sie werden sehen: je intensiver Sie sich in der Hochzeitsplanung mit Ihrem Motto beschäftigen, desto mehr Ideen werden Sie auch für die vielen kleinen Details entwickeln.

 

Maritime Hochzeit: Strand & Meer

Sie lieben das Meer und den Strand? Dann ist ein maritimes Hochzeitsthema doch eine schöne Idee, um genau das auch bei Ihrer Hochzeit zu zeigen. Außerdem lässt sich ein maritimes Thema auf fast unendlich viele Arten bei einer Hochzeit umsetzen. Entweder rustikal mit Jute und Holz oder mit Gold oder Kuper, um eine elegante Note zu ergänzen. Mit Fischernetzen, Muscheln und Sand können Sie die Tafeln dekorieren und aus tollem Papier könnten Sie kleine Boote falten, die Sie mit Platzkarten als Segel ergänzen.

Martime-Einladung-zur-Hochzeit-mit-Kraftpapier-Design-Bekka-und-Hauke---carinokarten

 

Reise- oder Ländermotto

Was bietet sich besser an, als ein Reisemotto, wenn Sie sich in einem Urlaub kennengelernt haben oder einfach richtige Weltenbummler sind? So könnten Sie entweder eine Einladung als Reisepass oder auch als Flugticket gestalten, die Tische nach Ländern benennen und viele Details in Ihrer Dekoration aufgreifen, die mit dem Thema Reisen zu tun haben, wie Globen, einen Kompass, Postkarten und alte schöne Briefmarken.

Vielleicht haben Sie sich auch in einer besonderen Stadt während eines Urlaubs verliebt oder der Heiratsantrag fand in Ihrer Lieblingsstadt statt. Dann greifen Sie doch diesen bedeutenden Augenblick auf. Wenn Sie zum Beispiel Ihre Hochzeit unter dem Motto „London“ feiern möchten, können Sie die Tische mit verschiedenen Wahrzeichen dekorieren, wie dem Big Ben oder kleinen roten Doppeldeckerbussen. Sie können zudem in britischem Chic dekorieren mit elegantem Burberry Muster, die Union Jack vielleicht in der Candy Bar aufgreifen und auch viel dunkles Holz verwenden. 

Bei dem Hochzeitsmotto "Paris" können Sie die Symbole Eiffelturm und Notre Dame aufgreifen sowie schöne Chansons während des Essen abspielen. Als Tischplan könnte ein Stadtplan dienen und die einzelnen Tische werden nach verschiedenen Sehenswürdigkeiten benannt. Vielleicht möchten Sie sogar einen mobilen Crêpes-Stand als Highlight zum Kaffee bestellen - Ihre Gäste werden ganz sicher begeistert sein. Unsere Hochzeitspapeterie im Design "Chloé und Ethan" setzt das Motto "Paris" ganz wunderbar um.

Hochzeitseinladung-als-Flugticket-fur-Destination-und-Reise-Hochzeit-Luisa-und-John---carinokarten

 

Ihre Lieblingsblumen

Florale Themen lassen sich ganz wunderbar für eine Hochzeit umsetzen, da Sie Ihre Lieblingsblumen in Ihrer Dekoration, auf der Torte und natürlich auch auf Ihrer Hochzeitspapeterie aufgreifen können. Ob Pfingstrosen im Frühjahr, Rosen in allen Farben oder doch Lilien und Calla. Für den natürlichen Greenery-Trend bieten sich auch Karten mit Eukalyptus oder Olivenzweigen an, die sich ebenfalls wunderbar zur Dekoration und für den Brautstrauß nutzen lassen.

Einladung-zur-Hochzeit-mit-stilisierten-Blumen-in-Rosa-Amelie-und-Nils-carinokarten

 

Schlosshochzeit

Sie haben schon immer von einer prinzessinhaften Märchenhochzeit im Schloss geträumt? Dann suchen Sie sich eine passende Location mit herrschaftlicher Treppe, einer traumhaften Gartenanlage für Ihre Hochzeitsfotos und einem Ballsaal für die Feierlichkeiten. Eine Hochzeitskutsche versprüht die passende Stimmung. Zu einer Schlosshochzeit passt ein Brautkleid mit langer Schleppe und feinem Schleier besonders gut. Die Dekoration darf ruhig etwas üppiger ausfallen, mit wundervollen Blumenbouquets und großen Silbernen Kerzenständern. Die klassisch-elegante Hochzeitspapeterie mit dekorativen Ornamenten und auf einem hochwertigen Papier runden die Schlosshochzeit perfekt bis in das kleinste Detail ab.

Elegante-Einladung-zur-Hochzeit-mit-barocken-Ornamenten-Meredith-und-Joseph-carinokarten

 

4. Farbkonzept, Logo und Papeterie
Alles in einem Design – bis in die Details

Das Farbkonzept

Wenn Sie Ihr Hochzeitsthema festgelegt haben, können Sie mit der Umsetzung beginnen. Ein weiterer Grundpfeiler Ihres Hochzeitskonzepts ist das Farbkonzept. Ihre Hochzeitsfarben verbinden die vielen Details Ihrer Hochzeit miteinander, von den Einladungskarten über die Dekoration bis zu den Kleidern der Brautjungfern.

Sie hatten ja zuvor schon Ihre Lieblingsfarben definiert und auch die Farben, die in Ihrer Location vorkommen, angeschaut. Die einfachste Möglichkeit, ein stimmiges Farbkonzept zu entwerfen, ist es sich auf eine Hauptfarbe zu konzentrieren und diese mit einem schönen Akzent kombinieren. Gehen Sie zum Beispiel in den Baumarkt und schauen sich die Farbfächer, die es bei den Wandfarben gibt, an. Hier haben Sie viele verschiedene Schattierungen und Abstufungen einer Farbe auf einen Blick und können sich besser entscheiden.

Oder Sie entscheiden sich für die Komplementärfarbe Ihrer Hauptfarbe, um einen leuchtenden Kontrast zu erreichen. Tolle Kombinationen wären die Komplementärfarben Grün und Pink, oder Gelb und Lila. Vielleicht gefällt Ihnen aber eine Abstufung besser: Wie wäre es mit zartem Eukalyptusgrün und knalligem Pink – oder alternativ lieber ein pastelliges Rosa. Ihren Möglichkeiten sind fast keine Grenzen gesetzt. Um Ihren Hochzeitsfarben noch einen edlen Touch zu verleihen, können Sie außerdem metallische Farben, wie Gold in all seinen Nuancen, Silber, Messing oder Kupfer addieren.

40127161---Wedding-Tables-©-Eric-Limon---Fotolia

Foto: © Eric Limon / Fotolia 40127161

 

Eine weitere Möglichkeit wäre es, in Ihrer Farbfamilie zu bleiben. Wenn Sie gerne Rosa als Hauptfarbe möchten, können Sie dieses mit pastelligem Rosa und einem kräftigen Pink kombinieren, um so eine harmonische Mischung zu erzielen. Besonders in der Blütendekoration und Ihrem Brautstrauß wird das wundervoll aussehen.

Manchmal gibt auch schon das Hochzeitsmotto die Farben vor: ein maritimes Motto lässt sich ideal mit den Farben Blau, Rot und Weiß gestalten. Mit rustikalem – oder geweißtem Holz – erreichen Sie eine natürliche Richtung, mit Gold oder Kupfer wirkt das Konzept hingegen elegant.

 

Das Hochzeitslogo

Wenn Sie sich ein Hochzeitslogo wünschen, empfiehlt es sich, auch hier das Hochzeitsthema aufzugreifen und mit Ihren Initialen zu kombinieren. So können Sie das Logo später perfekt in all Ihren Hochzeitsdetails, wie der Papeterie, dem Sweet Table und auch der Dekoration als roten Faden.

Anhaenger-fuer-Gastgeschenke-zur-Hochzeit-mit-Monogram-m-und-Kraftpapier-Design---carinokarten

 

Inspirationen suchen und ordnen

Nachdem Ihr Hochzeitskonzept und Ihre Hochzeitsfarben feststehen, beginnt die Suche nach Ideen und Inspirationen. Und auch hier gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Stöbern Sie im Internet, zum Beispiel auf Pinterest und Instagram, in Magazinen und Hochzeitsblogs. Aber auch fernab der digitalen Welt werden Ihnen viele Inspirationen begegnen: Schöne Stoffe oder Muster auf Porzellan, Blumen, Details auf Fotos, in Städten oder oder oder … Halten Sie alles fest mit Bildern. Noch besser wäre es, wenn Sie von Stoffen ein kleines Muster erstehen. Vielleicht gefällt Ihnen bei einem Produkt die Haptik aber die Farbe nicht. Trotzdem lohnt es sich, das Stück in Ihre Inspirationssammlung aufzunehmen.

Im Internet können Sie sich ganz einfach auf Pinterest ein Hochzeits-Moodboard anlegen. Aber auch für Zuhause können Sie sich ein eigenes Moodboard erstellen und hierauf Ihre Inspirationen sammeln. Wenn Sie das Moodboard in Ihrer Wohnung aufstellen, haben Sie es immer im Blick und wissen so auch viel besser, ob Ihnen die gesammelten Inspirationen auch langfristig gefallen. Außerdem können Sie mit einem Inspirationsboard Ihren Dienstleistern viel besser mitteilen, was Ihnen gefällt und warum Ihnen etwas gefällt.


schneller
Versand
Für die Produktion deiner individuellen Karten benötigen wir in der Regel nur ein bis zwei Werktage. Für die Auslieferung Deiner Karten benötigt unser Paketzusteller oft nur einen Werktag.
kostenlose
Musterkarte
Bis zu einem Wert von 5 Euro.
Überzeuge Dich von unserer Qualität und bestelle ein kostenloses Probeexemplar! Den Gutscheincode für die kostenlose Musterkarte findest Du im Menü unter Service. Dieser Code kann dann direkt im Bestellablauf nach dem Warenkorb eingegeben werden.
außergewöhnliche
Kartensets
Außergewöhnliche Formate und edle Designs geben Deinem Fest einen besonders stilvollen Rahmen. Vor allem im Hochzeitsbereich findest Du perfekt aufeinander abgestimmte Kartensets, die Dich und deine Gäste begeistern werden - von der Einladungskarte, über die Kirchenhefte und Menükarten bis hin zu den Danksagungen.
keine
Mindestbestellmenge
Egal ob Du nur eine, zwei oder drei Karten benötigst: Wir liefern bereits ab einer Karte unsere kompromisslose Qualität. Wer mehr kauft, profitiert aber natürlich von unseren attraktiven Staffelpreisen!
eigene
Produktion
Vom Kartendesign, über den Druck bis hin zur Weiterverarbeitung findet alles in unserem Haus statt. Wir profitieren von kurzen Kommunikationswegen zwischen unserem Service Team, den Designern und unseren Druckexperten.