R a t g e b e r

Das Farbkonzept für die Hochzeit 7 Tipps + 57 Farbkombinationen zum Träumen

Inhalt

Es gibt eine fast unendlich viele Möglichkeit, Farben miteinander zu kombinieren, Schattierungen einer Grundfarbe für eine perfekte Farbharmonie zu verwenden oder mit tollen Kontrasten zu arbeiten. Wir verraten Euch 7 wertvolle Tipps, mit denen Ihr ganz einfach die Farben für Euer Farbkonzept zur Hochzeit findet. Das Farbthema Eurer Hochzeit ist eine große Herausforderung in der Hochzeitsplanung. Denn mit den passenden Farben könnt Ihr wunderbar Details hervorheben und Stimmungen unterstreichen. Ob bei der Blumendekoration und Eurem Brautstrauß, den Brautjungfernkleidern, der Hochzeitstorte oder auch den Hochzeitseinladungen. Wenn die Farben, die Ihr für Eure Hochzeit verwendet, miteinander harmonieren, rundet Ihr Eure Hochzeitsfeier perfekt ab.

7 Tipps: So findet Ihr das Farbkonzept für Eure Hochzeit

1. Die Hauptfarbe bestimmen & passende Nuancen finden

Am Anfang Eures Farbkonzepts steht die Auswahl der Hauptfarbe. Wenn Ihr Euch zum Beispiel Rosa als Hochzeitsfarbe wünscht, ist das Eure Basis für die ersten Gedanken. Dann könnt Ihr überlegen, welche Nuancen es in dieser Farbe gibt. Da wären Altrosa, Hellrosa, Rosenquarz, Rosé, aber auch kräftigere Varianten, wie Himbeerrot oder Flamingorosa. Wenn Euch eine Nuance besonders gefällt, wählt Ihr diese als Eure Hauptfarbe.

Unser Tipp: Eine große Auswahl an Farben und passenden Nuancen findet Ihr in der Farbabteilung im Baumarkt. Hier gibt es Farbkarten, die Ihr problemlos mitnehmen könnt und so auch immer griffbereit habt, wenn Ihr mit Euren Dienstleistern die Details abstimmt.

2. Die Augen offenhalten

Manchmal begegnen Euch tolle Farbkombinationen oder Farbtöne, wenn Ihr diese am wenigsten erwartet. Blättert in Hochzeitsmagazinen, stöber in Hochzeitsblogs oder auf Pinterest. Aber auch „hochzeitsfremde“ Zeitschriften und Orte können die Inspiration liefern, die Euch noch gefehlt hat. Vielleicht findet Ihr ja gerade beim Einkaufen einen traumhaft schönen Schal in einer ganz bezaubernden Farbe.

3. Vergesst Eure Hochzeitslocation nicht

Die Hochzeitslocation ist in einem bestimmten Stil und einem bestimmten Farbschema gestaltet. Daher solltet Ihr auch diese Gegebenheiten unbedingt bei der Planung des Farbkonzepts berücksichtigen. Das heißt natürlich nicht, dass Ihr genau den Blauton der Stuhlkissen treffen müsst. Wenn aber die Wände in einem mediterranen Terracotta gestrichen sind, kann eine Dekoration aus Gelb und Pink schnell unpassend wirken. Vielleicht wäre es dann eine Option, sich für Lavendel, viel Weiß und Grün zu entscheiden. Auch eine Hochzeit auf einem Schloss, am Strand oder in einer Vintage-Scheune gibt einen gewissen Stil vor, der mit den passenden Hochzeitsfarben wunderbar unterstrichen werden kann.

4. Saisonale Farben einbinden

Eine der tollsten Farbpaletten bietet Euch die Natur selbst. Überlegt, welche Blüten an Eurem Hochzeitstag blühen werden. Ein zartes Rosa von Pfingstrosen im Frühling, kräftiges Orange und sonniges Gelb im Herbst, Weiß und Braun im Winter. Das alles sind tolle Ausgangspunkte, um das Farbthema zur Hochzeit weiter zu entwickeln. So können Sie nämlich Euer Farbthema auch wunderbar in der Hochzeitsfloristik, vom Brautstrauß über den Anstecker bis hin zur Tischdekoration oder einem mit vielen Blüten geschmückten Traubogen aufgreifen.

5. Die Mischung macht’s

Besonders schön und harmonisch wirken Eure Hochzeitsfarben, wenn Ihr Farben kombiniert, die etwa gleich kräftig sind. Zum Beispiel passen Lavendel und Babyblau besser für das Auge zusammen, als Dunkelblau und Hellbraun. Hilfreich bei der Planung des Farbkonzepts kann auch sein, die Anteile der verschiedenen Farben zu variieren. Ein Farbthema mit Blau und Gelb wirkt direkt ganz anders, wenn Ihr die Farben in gleichen Mengen einsetzt oder wenn eine Farbe dominanter ist.

6. setzt Akzente mit Tischdecken, Servietten & Kerzen

Einen großes WOW-Effekt könnt Ihr bei Euren Gästen erzielen, wenn Ihr Eure Hochzeitsfarbe zum Beispiel in einer farbigen Tischdecke aufgreift. Eine Tischdecke in zartem Rosa wirkt gleich ganz anders als eine normale weiße Tischdecke.

Unser Tipp: Hierzu kann man ganz einfach im Stoffladen nach einem passenden Stoff suchen und sich diesen auf die Länge der Tische zuschneiden lassen. Dann müssen nur noch die Kanten versäumt werden und fertig sind die perfekten Hochzeitstischdecken.

Für diejenigen, die nicht ganz so mutig sind, haben wir uns natürlich auch eine schöne Alternative überlegt. Farbige Stoffservietten oder ein Tischläufer aus Organza oder dünnem Gardinenstoff in Eurer Hochzeitsfarbe wirkt ebenfalls wunderbar als Farbtupfer auf der Festtafel. Besonders einfach ist es natürlich, wenn Ihr mit den Kerzen farbige Akzente setzt. Ob nun Stumpenkerzen in einer Farbe, als Kombination aus einer Farbfamilie oder auch Stabkerzen – überlegt bei der Planung Eurer Tischdekoration, ob das eine schöne Möglichkeit wäre, Euer Farbthema noch einmal einzubauen. Wie immer gilt auch hier: Weniger ist manchmal mehr. Entwickelt ein Gefühl dafür, was am besten zu Euch, Eurer Wunschdekoration und auch Eurer Location passt. Vielleicht dekoriert Ihr Zuhause auch einmal einen Tisch zur Probe. So könnt Ihr am besten entscheiden, wie Eure Zusammenstellung wirkt.

7. Farben aufgreifen in den Details

Eine schöne Idee ist es, neben der Floristik und der Tischdekoration auch in weiteren Details die Hochzeitsfarben aufzugreifen. Hierfür gibt es viele tolle Möglichkeiten:

Schöne Farbkonzepte für Eure Hochzeit

Wir haben für Euch einmal nach passenden Farbkombinationen für verschiedene Jahreszeiten und Stile geschaut. Zu einer Sommerhochzeit sind natürlich sommerliche Farben hervorragend geeignet. Dazu gehören Gelb, Rosa, Rot, pastellige Farben, Grün und auch Lavendel. Auch helles Blau, Violett und Pink könnt Ihr wunderbar für Eure Hochzeit im Sommer nutzen. Als neutrale Farben, die man hierzu kombinieren kann, eignen sich Grau, Beige und natürlich Weiß, Creme oder Naturtöne besonders gut. Für eine Herbsthochzeit wirken die Farben Orange, Rot und Gelb besonders schön. Diese können auch mit einem schönen Grau oder kräftigem Dunkelblau kombiniert werden. Für eine Hochzeit im Winter eignen sich dunkles Rot, Grün und Gold für Euer Farbthema. Aber auch Silber, Hellblau und Weiß ergeben ein tolles Gesamtbild.

Traumhafte Farbkombinationen für die Vintage Hochzeit

7 Farbkombinationen für die Vintage Hochzeit - carinokarten

Die schönsten Farbkombinationen mit Rosa

Traumhafte Farbkombinationen für die Hochzeit in Rosa - carinokarten

Die schönsten modernen Farbkombinationen

Moderne Farbkombinationen für das Farbkonzept zur Hochzeit - carinokarten

Farbkombinationen mit Blau für die Hochzeit

Farbkombinationen zum blauen Farbkonzept zur Hochzeit - carinokarten

Tolle Farbkonzepte für maritime Hochzeiten

7 wunderschöne Farbbeispiele für Ihr maritimes Hochzeitskonzept - carinokarten

Die schönsten Farben für Ihre elegante Hochzeit

Traumhafte Farbkombinationen für die elegante Hochzeit - carinokarten

Die schönsten Farbkombinationen für die Hochzeit im Frühling

Farbkonzepte für die Frühlingshochzeit

Wunderschöne Farbkombinationen für die Sommerhochzeit

Traumhafte Farbkonzepte für die Sommerhochzeit - carinokarten

Die schönsten Farben für die Herbsthochzeit

7 wundervolle Farbkonzepte für die Herbst Hochzeit - carinokarten

Die schönsten Farben für die Winterhochzeit

9 traumhafte Farbkonzepte für die Winterhochzeit - carinokarten

3 Don’ts für die Wahl der Hochzeitsfarben

Natürlich gibt es auch bei der Wahl der Hochzeitsfarben ein paar Hürde zu meistern. Welche drei Fehler man am besten vermeiden sollte, verraten wir hier:

1. Zu viele Farben wählen

Vielleicht begegnen Euch in der Hochzeitsplanung mehrere Farben, die Euch sehr gut gefallen und die Ihr Euch auf Eurer Hochzeitsfeier gut vorstellen könnt. Trotzdem solltet Ihr nicht mehr als drei bis vier Farben für Euer Farbthema auswählen, sonst wirken die Farben schnell chaotisch und unruhig. Außerdem können sonst die einzelnen Farben auch nicht perfekt wirken.

2. Trendfarben

Ultra Violett wurde 2018 von Pantone zur Farbe des Jahres gekürt. Für einige Brautpaare mag das auch die perfekte Farbe sein. Wenn Ihr aber gar kein Gefallen an Lilatönen habt, solltet Ihr diesem Trend auch nicht folgen. Schließlich möchtet Ihr Eure Hochzeitsbilder ja auch in 20 Jahren noch anschauen und das Gefühl haben, dass alles an diesem besonderen Tag perfekt war und Ihr nichts anders machen würdet.

3. Zu kräftige Farben miteinander kombinieren

Unser Auge braucht neben einem Fixpunkt, auf den es sich konzentriert, auch Ruhepunkte. Wenn Ihr Pink und knalliges Rot miteinander kombiniert, wirkt alles sehr kräftig und das Auge weiß nicht, wohin es zuerst schauen soll. Arbeitet stattdessen mit einer gedeckten zweiten Farbe oder neutralen Farben als Gegenpol. Auch die angesagten metallischen Farben, wie Gold, Kupfer, Messing, Bronze und Silber sind sehr gut geeignet, um zu einer kräftigen Farbe kombiniert zu werden.

 

Über Marco Hüther: Marco Hüther ist als Hochzeitsfotograf immer auf der Suche nach dem Besonderen und hält Ihren Tag und die vielen kleinen Details in wundervollen Bildern für die Ewigkeit fest. Mit seiner sympathischen Art gehört er zu den Hochzeitsfotografen, die man gerne bei seiner Hochzeitsfeier um sich hat. Niemals zu aufdringlich, fängt er trotzdem immer alle Momente perfekt aus dem Hintergrund ein. Zudem vereint er ein tolles Team an Dienstleistern um sich und kann Ihnen hier wahre Profis empfehlen.

Webseite: www.marcohuether.de

Weitere Ratgeber

Hochzeitseinladungen selbst gestalten