R a t g e b e r

Die ökumenische Trauung: Tipps zur Planung

Wenn Ihr beide verschiedenen christlichen Konfessionen angehört und Euch nicht für eine reine katholische oder evangelische Trauung entscheiden möchtet, bietet sich eine ökumenische Trauung an: Das ist entweder eine katholische Trauung, bei der ein evangelischer Pfarrer beteiligt ist oder eine evangelische Trauung, an der ein katholischer Pfarrer beteiligt ist. Der Ablauf und die Gestaltung der Zeremonie orientieren sich an der Konfession, in deren Kirche die Trauung stattfinden soll. Der Pfarrer der gastgebenden Gemeinde leitet die Trauung, der andere Pfarrer kann aber auch Teile der Zeremonie halten – hier sollten sich Eure beiden Pfarrer miteinander absprechen.

Vor Eurem Hochzeitstag könnt Ihr mit Euren Pfarrern – entweder mit beiden zusammen oder mit jedem Pfarrer einzeln – in einem Traugespräch den Ablauf der ökumenischen Trauung besprechen. Hier dürft Ihr als Brautpaar auch gerne Eure Wünsche einbringen und zum Beispiel die Auswahl der Gebete, Lieder und Lesungen besprechen.

Unser Tipp: Fragt während des Traugesprächs ruhig, ob Ihr ein eigenes Treueversprechen bzw. persönliche Worte an Euren Partner während der Trauung richten könnt. Wenn jemand aus Eurer Familie oder einige gute Freunde ein Lied, einen Text oder Fürbitten während der ökumenischen Trauung vortragen möchten, solltet Ihr auch das im Traugespräch mit Eurem Pfarrer besprechen.

Voraussetzungen für die ökumenische Trauung

Bei einer ökumenischen Trauung meldet Ihr Euch in beiden Pfarrämtern zur Eheschließung an. Je nachdem, in welcher Kirche Ihr Eure Trauung feiern möchtet, wird ein Pfarrer der jeweils anderen Konfession um Mithilfe gebeten. Außerdem muss zum Zeitpunkt der ökumenischen Trauung bereits die standesamtliche Hochzeit stattgefunden haben. Entscheidet Ihr Euch für eine ökumenische Trauung in einer evangelischen Kirche, benötigt Ihr für den Partner, der katholisch ist, einen Dispens.

Benötigte Dokumente für die ökumenische Trauung

Für die Anmeldung zur Trauung benötigt Ihr:

  • Eure Personalausweise
  • die Taufurkunde mit Ledigennachweis (darf nicht älter als 6 Monate sein)
  • Firmungs- oder Konfirmationszeugnis
  • Heiratsurkunde des Standesamtes bzw. Anmeldung zur Eheschließung, wenn die Trauung noch bevorsteht
  • Zäsion oder Dimissoriale (Erlaubnis Eures Gemeindepfarrers, wenn Eure Trauung außerhalb Eurer Heimatgemeinde stattfinden soll)
  • Dispens (wenn einer der Partner katholisch ist und die Ehe auch von der katholischen Kirche anerkannt werden soll)

Ablauf der ökumenischen Trauung

Eine ökumenische Trauung wird meist als Wortgottesdienst ohne Messfeier gestaltet, das heißt das Abendmahl entfällt. Es gibt zwei Arten, die ökumenische Trauung zu gestalten, je nachdem, in welcher Kirche Ihr Euch trauen lasst.

Die ökumenische Trauung in einer evangelischen Kirche

Wenn Eure ökumenische Trauung in einer evangelischen Kirche stattfindet, haben wir Euch hier einen Ablauf der Zeremonie zur Orientierung erstellt:

Erster Teil: Eröffnung

  • Einzug in die Kirche
  • Begrüßung
  • Lied
  • Eingangsvotum
  • Eingangsgebet oder Psalmgebet
  • (eventuell) Lied

Zweiter Teil: Verkündigung, Bekenntnis, Segnung

  • Ansprache zum Trauspruch
  • Lied, Musik- oder Orgelstück
  • Lesungen
  • Gebet zur Trauung
  • Traufrage
  • Ringwechsel
  • Segnung des Brautpaares
  • Lied

Dritter Teil: Sendung

  • Fürbittengebet
  • Vaterunser
  • Überreichung der Traubibel an das Brautpaar
  • Segen
  • Auszug aus der Kirche

Die ökumenische Trauung in einer katholischen Kirche

Wenn Eure ökumenische Trauung in einer katholischen Kirche stattfindet, haben wir Euch hier einen Ablauf der Zeremonie zur Orientierung erstellt:

Erster Teil: Eröffnung

  • Empfang des Brautpaares vor der Kirche
  • Einzug in die Kirche
  • Begrüßung / Einführung
  • Kyrie (Gloria)

Zweiter Teil: Wortgottesdienst

  • Lesung
  • Anwortgesang
  • Predigt

Dritter Teil: Trauung

  • Befragung des Brautpaares
  • Segnung der Ringe
  • Vermählung durch den Vermählungsspruch und das anschließende Ja-Wort
  • Bestätigung der Vermählung
  • Feierlicher Trausegen
  • Unterzeichnung der Trauungsdokumente

Vierter Teil: Abschluss

  • Schlussgebet
  • Lied zum Auszug

Hier haben wir für Euch die schönsten Trausprüche für Eure Trauung zusammengestellt. Außerdem könnt Ihr Euren Gästen als kleine Hilfe ein Kirchenheft an die Hand zu geben, in dem Ihr den Ablauf des Gottesdienstes aufführt und auch die Liedtexte, sowie die Titel der Lesung angebt. So können Eure Gäste auch bei weniger bekannten Liedern mitsingen. Alle Details, wie Ihr das Kirchenheft selbst gestalten könnt und unsere Vorlagen findet Ihr hier.

Weitere Ratgeber

Evangelische Trauung TippsKatholische Trauung TippsFreie Trauung Tipps & RitualeKirchenheft in A5Fürbitten Hochzeit BeispieleTrausprüche Hochzeit BeispieleKirchenhefte: Was muss reinLieder und Noten für Trauung und Kirchenheft